Planungstreffen „Herbstfest im Rudi*kiez“

Liebe Leute,
 
wir wollten dieses Jahr eigentlich wieder ein Rudolfstraßenfest veranstalten, was aber coronabedingt im Sande verlaufen ist.
 
Stattdessen haben wir uns entschieden
 
am Samstag, 10.10.2020 von 14 bis 22/24 Uhr
 
ein kleines „Herbstfest im Rudi*kiez“ als Ersatzveranstaltung in Angriff zu nehmen. Dieses soll überschaubar bleiben und nur auf der Otto-Terrasse (Rudolfstr. Ecke Ottostr.) mit einer Bühne und einer Bar stattfinden. Die Veranstaltungsanmeldung liegt der Stadt bereits vor, noch haben wir keine Rückmeldung.
 
Hiermit laden wir euch herzlich zum
 
Planungstreffen am Mittwoch, 01.07.2020 um 18 Uhr, auf die Otto-Terrasse ein.
 
Gern könnt ihr eure eigenen Vorstellungen und Wünsche einbringen oder auch schon im Vorfeld eure Kritik auf uns „niederhageln“ lassen 😉
 
Bis dahin.
 
Liebe Grüße,
 
eure Rudies*

1. Planungstreffen Straßenfest 2020

Hallo ihr lieben Anwohner*innen des Scheunenhofviertels,

es geht daran, das Rudolfstraßenfest 2020 zu gestalten. Wir als Verein sind auf eure Hilfe angewiesen, denn nur zusammen kann ein so großartiges Fest wie im September 2018 gelingen. Wir wollen gemeinsam einen Termin finden und uns in Orgagruppen sammeln um die Planung für das Fest 2020 zu beginnen. Auch wird es Raum geben für eure allgemeine Wünsche und Vorstellungen, sowie Möglichkeit euch kennenzulernen und auszutauschen. Wir sehen uns dann am Samstag im Eckladen (Rudolfstraße 7).

Bis dahin

Eure Rudi*s

Jährliche Vollversammlung 2019

Liebe Mitglieder des Rudolf e.V.,

hiermit seid ihr herzlich zur jährlichen Vollversammlung eingeladen.

Wann: 07. Dezember 2019 um 14 Uhr im Eckladen der Rudolfstraße 7.

Um Anwesenheit wird dringend gebeten.

Folgende Tagesordnungspunkte gibt es:

TOP 1

  • Vorstandswahles werden zwei Mitglieder zum Vorstand gewählt
  • zur Wahl stehen: Kurt und Tanja

Top 2

Erstes Planungstreffen für das Straßenfest in 2020

TOP 3

sonstiges

Offenes Treffen Planung Herbstflohmarkt

Liebe Rudis,

Am Mittwoch, den 28.08.2019 um 18.30 auf der Ottoterrasse findet das nächste Vereinstreffen statt. Bitte kommt vorbei und plant den anstehenden Flohmarkt mit, bringt euch ein mit Ideen und Tatendrang.

Gesucht werden noch Menschen für die Bar und Gulaschkanone, sowie Aufbau, Abbau usw. Wir könnten auch Kinderschminken anbieten oder Programm, aber das müsste dann noch organisiert werden. Gerne könnt ihr natürlich auch eigene Stände aufbauen und so den Flohmarkt bereichern.

Wir sehen uns Mittwoch! Bis dahin noch eine feine Zeit

KINDERFEST vom Rudolf e.V.

Wann: 1. Juni ab 14 Uhr
Wo: Kinderspielplatz Friedensstraße

Wir feiern den Kindertag mit den Jüngsten aus dem Kiez! Es gibt eine obersuperdupermegatolle Überraschung. Außerdem gibt’s Musik, Roster, Kuchen, Dosenwerfen, Limo, Maiskolben, Kaffee, Seifenblasen, Spiel und Spaß.

Bringt gern eure eigenen Tassen, Becher, Teller oder Geschirr mit.

P.S.: Nur durch euch kann so ein tolles Fest entstehen. Helft bitte alle mit. Wir suchen noch Unterstützung beim Aufbau, Getränke- und Essenausgeben, Kinderschminken u.s.w. Meldet euch per E-Mail unter rudolf-verein@gmx.de wenn ihr uns unterstützen wollt.

Wohnmacht oder Ohnmacht? Film & Diskussion im Scheunenhofviertel

*Wohnmacht oder Ohnmacht?*
*Film & Diskussion zur Wohnraum-Entwicklung im Scheunenhofviertel*

Wann?

Mittwoch, 22. Mai, 18 Uhr (Einlass: 17.30 Uhr)

Wo? 

Chemiefabrik, Petrikirchstraße 5 in 01097 Dresden

Was? 

Filmvorführung „Mietrebellen“ (D 2014, R: Matthias Coers, Gertrud Schulte Westenberg, Trailer: https://www.youtube.com/watch?v=5vJQn0Oz9c0)

& Gespräch und Diskussion mit:
– Matthias Coers (Regisseur)
– Frank Wiessner (Bauunternehmer, Max Wiessner Baugeschäft GmbH)
– Anja Stephan (Stadtratskandidatin Die Linke)
– Vincent Drews (Stadtrat & Stadtratskandidat SPD)
– Torsten Schulze (Stadtrat & Stadtratskandidat Bündnis 90/Die Grünen)
– Felix Gutte (Mietenwahnsinn Stoppen Dresden, Recht auf Stadt Stammtisch Löbtau)

Steigende Mieten, Wohnhäuser als Investmentobjekte, Gentrifizierung von gewachsenen Kiezen, verschwindende Freiflächen und Kreativräume in Stadtvierteln – das Thema des bezahlbaren Wohnraums und einer sozial gesunden Stadt(teil)entwicklung bestimmt derzeit die öffentliche Diskussion in Dresden.

Auch im Scheunenhofviertel zwischen Hansastraße, Bischofsplatz und Neustädter Bahnhof sind die Veränderungen im Wohnmarkt und Wohnumfeld spür- und sichtbar: Während die Mieten nach und nach steigen, werden gleichzeitig auf Frei- und Brachflächen neue Eigentumswohnungen gebaut. Gerade in einem gewachsenen und alternativen Kiez wie dem Scheunenhofviertel entsteht so nicht selten das Gefühl, als Anwohner*in dieser Entwicklung machtlos gegenüberzustehen und keine Gestaltungs- und Mitspracherechte zu besitzen.

Aber bleibt wirklich nur Ohnmacht? Oder gibt es statt dessen auch Wohnmacht? Also Möglichkeiten der Mitgestaltung, der Mitsprache in der Entwicklung des eigenen Stadtteils oder gar Optionen zur Verhinderung von unbezahlbaren Wohnungen? Welche Rolle spielt dabei die Stadtpolitik, welche die lokale Bauwirtschaft – und welche Hebel und Rechte können Anwohner*innen dabei nutzen?

Zur Vorführung des Dokumentarfilms „Mietrebellen“ und zur anschließenden Diskussion über „Wohnmacht oder Ohnmacht“ lädt der Nachbarschaftsverein Rudolf e.V. am Mittwoch, den 22. Mai herzlich in die Chemiefabrik ein.

*** TANZ IN DEN KIEZ ***

Tanz in den Frühling. Tanz in den Mai. * TANZ IN DEN KIEZ!

Hallo Nachbarn und Freunde des Scheunenhofviertels!

Am Dienstag, den 30. April ist es soweit: Der Rudolf e.V. lädt zum ersten, frühlingshaften „Tanz in den Kiez“ auf der „Piazza Rudolf“. Unterm Sternenhimmel auf der Kreuzung Rudolfstraße/Fritz-Hoffmann-Straße möchten wir mit euch abendbroten, spielen, feiern und natürlich tanzen – hinein in die warme Jahreszeit im Scheunenhofviertel.

Nehmt ab 18 Uhr Platz an der großen Open-Air-Abendbrot-Tafel, gern auch mit selbst mitgebrachten Leckereien. Lauscht dem a-capella-Balkon-Konzert des legendären Dresdner Kneipenchors. Lasst die Kinder durch die Dinnertische wuseln. Tanzt unterm Sternenhimmel zu den Rhythmen der TamTam Combony von Tango Argentino bis Schweden-Pop in den Kiez hinein. Und schwooft danach im Ratskeller-Eckladen mit DJ Tobi vom Grooveamt ab Mitternacht in die laue Sommernacht.

Der Eintritt ist frei.

Zieht euch hübsch an! (..wenn ihr mögt.)

Wir freuen uns auf euch!

Euer Rudolf e.V.